Begegnungszone Lunz am See

Die Belebungszone Lunz am See verfolgt wesentliche Ziele:

• Sie bietet einen funktionierenden Freiraums, der durch verkehrsberuhigende Maßnahmen alle Verkehrsteilnehmer auf eine Stufe stellt
• Schafft die Integration „Haus der Wildnis“ mit dem Ortszentrum und Kirchenplatz
• Optimiert den Parkplatzbereich zwischen Weltnaturerbezentrum und Schule
• Trägt ganz wesentlich zur Attraktivierung des Ortskernes durch Gestaltungsmaßnahmen bei u.a. Freiraummöblierung, Grünraumgestaltung, Oberflächengestaltung

Ausgehend vom Konzept des Freiraums für das Weltnaturerbezentrum in dem die Prozesshaftigkeit von Natur darge-stellt wird, spannt sich das Grünraumkonzept auch in den Straßenraum und in den Kirchenplatz hinein. Die symbolhaften Schichten der alpinen Umgebung werden aufgebrochen durch Grüninseln. Stauden-/Gräserbeete werden rund um fahr-bahnbegleitende Laubbäume angelegt und betreuungsextensiv gepfl anzt. Die Laubbäume spenden Schatten, bringen mehr Grün ins Zentrum und werten das Kleinklima auf.
Es ist beabsichtigt die Hauptfahrbahn der Landesstraße mit einem neuen Belag (Halbstarre Decke) zu versehen (Auf-dopplung), der barrierefrei in straßenbegleitende Pfl asterfl ächen übergeht. Die „Schichtpfl asterung“ bildet den Rahmen, der aus verschiedenen Graufarbtönen besteht und das Schichtgestein der umgebenden Bergwelt abbildet.
Grüninseln gliedern die Verkehrsräume und entschleunigen so den Verkehr. Der multifunktionelle Parkplatz zwischen Haus der Wildnis und Schule soll umgestaltet und erweitert werden. Niederschlagswasser wird hier unter anderem in ver-sickerungsfähigen Stellplätzen und randlichen Grünfl ächen versickert und zurückgehalten. Großzügigere Gehbereiche im Bereich der Lüftleckmündung, der Kirche, im Bereich vor dem Weltnaturerbezentrums, vor der Schule und vor dem PP-Be-reich geben dem Ortszentrum symbolhaft seine Bedeutung zurück.
Die Öffnung zu allen Teilräumen hin ermöglicht eine durchgehende Vernetzung der Belebungszone im Ortszentrum sowie eine Optimierung der Erreichbarkeit örtlicher Geschäftslokalen. Die Aufenthaltsqualität im Ortszentrum wird ganz wesentlich durch die Kombination Grünräume und Freiraummöblierung verbessert.

Auftraggeber

Marktgemeinde Lunz am See

Umfang

Vorentwurf/Entwurf/Ausführung/ÖBA

Zeitraum

2018-2021